Daten und Zufall      

Die Spannweite
Liegt eine Liste mit einer Reihe von Zahlen -Größen- vor, so erhält man die Spannweite,
wenn man vom größten Wert -Maximum- den
kleinsten Wert -Minimum- subtrahiert.

Beispiel:
An einem Tag im Mai wurde im Laufe des Tages mehrmals die Temperatur gemessen und notiert.
Die Werte waren
12°, 17°, 20°, 24°, 26°, 24°, 20°, 18° und 17°.

Die Spannweite ist 14°. Denn:
Maximum: 26°.    Minimum: 12°.
Spannweite: 26° - 12° = 14°.

Mit  prüfe  kannst du dein Ergebnis prüfen lassen
Mit  neu  kannst du dir neue Aufgaben stellen lassen
Schaffst du mehr als 295 Punkte?


Daten und Zufall
Die Spannweite

 
       

realmath.de

... mehr als nur Üben




für kostenfreie Bildung


Tastatur freigeben