Zur Homepage
Schrägbild einer Pyramide zeichnen

  • Zeichen der Grundfigur mit den Originallängen (Rechteck ABC0D0 mit 4cm und 3,2cm langen Seiten)

  • Von jedem Punkt außerhalb der Rissachse wird das Lot (senkrechte Strecke!) auf die Rissachse gezeichnet und im Lotfußpunkt der Verzerrungswinkel ω = 45° angetragen.
    Auf dem Winkelschenkel wird dann die mit dem Verkürzungsmaßstab q verkürzte Lotstrecke abgetragen. (Im Beispiel ist die Lotstrecke 3,2cm und die halbierte Streckenlänge 1,6cm lang)

  • Im Fußpunkt M wird nun die Höhe senkrecht zur Rissachse angetragen und der Punkt S eingezeichnet. Nun verbindet man jeden Punkt der Grundfläche mit der Spitze S der Pyramide ABCDS. (Im Beispiel gilt: h = 4,6cm).

  • Sichtbare Kanten kannst Du noch kräftig nachziehen und nicht sichtbare stricheln.
Mathematik
Im Arbeitsblatt ist eine gerade Pyramide im Schrägbild gezeichnet.

Die Seite [AB] des Rechtecks der Grundfläche soll auf der Rissachse liegen und der Fußpunkt der M der Höhe [MS] soll der Diagonalenschnittpunkt sein.
Für die Zeichnung: q = 0,5 und ω = 45°


© Andreas Meier, Weiden i.d.OPf.